Schützenfest beschert TV Ruhmannsfelden Pole-Position (Bericht der PNP vom 05.10.2019)

Tischtennis-Herren trumpfen mit 9:0 gegen Haselbach auf. Team III ringt Titelanwärter nieder.

Ruhmannsfelden. Ein Kantersieg hat die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des Turnvereins 1892 Ruhmannsfelden an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga katapultiert. In der heimischen Fritz-Wittmann-Halle wurde die DJK Haselbach mit 9:0 abgefertigt.
In dieser Partie gingen die TV’ler von Beginn an engagiert zu Werke. Nach drei Doppelzählern beherrschten die Hausherren in den Einzeln ebenfalls die Szenerie. Haselbach resignierte mit zunehmender Spieldauer, und nachdem dann Ruhmannsfelden auch die beiden Fünf-Satz-Begegnungen für sich entschied, konnte ein 9:0 in den Spielbericht eingetragen werden. Für den TV punkteten Franz Stern, Christian Hagl, Ernst Wirth, Florian Kopp, Josef Kramhöller, Florian Hacker sowie die Doppel Stern/Wirth, Hagl/Kopp und Kramhöller/Hacker.
Vorher hatten die Herren I beim heimstarken SV Julbach einen Zähler auf die Habenseite gebracht. Das Match beim Rangdritten der vorigen Saison endete mit einem gerechten 8:8-Unentschieden. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, das Ruhmannsfeldener Remis sicherten Franz Stern, Christian Hagl/2, Ernst Wirth, Florian Kopp, Josef Kramhöller und das zweimal erfolgreiche Doppel Stern/Wirth.
Mit einer Auswärtspleite und einem Heimsieg gegen einen Titelaspiranten setzten die Herren III die Saison in der Bezirksklasse A/Gruppe 2 fort. Bei der DJK Neßlbach musste das TV-Quartett mit 5:8 die Segel streichen. Ruhmannsfelden gewann zwar beide Doppel, doch in den Einzeln überzeugte nur Hans Rinderer, der zwei Neßlbacher bezwang – außerdem punktete Georg Kauschinger. Die 2:0-Führung hatten Rinderer/Hennes Berger und Kauschinger/Alexandra Müller besorgt.
In der Heimpartie gegen den ambitionierten SV Kirchberg III legte sich der TV vor allem kämpferisch mächtig ins Zeug und zwang die Gäste mit 8:6 in die Knie. Zunächst deutete alles auf einen Erfolg des Favoriten hin, aber nach einem 3:6-Rückstand startete Ruhmannsfelden einen furiosen Schlussspurt und durfte nach einem Fünferpack einen knappen Sieg bejubeln. Die Punkte beim 8:6 holten Hans Rinderer/2, Hennes Berger/2, Georg Kauschinger, Alexandra Müller/2, Rinderer/Berger.
In den Startblöcken hängen geblieben ist die IV. Mannschaft in der Bezirksklasse B/Gruppe 4. Ruhmannsfelden musste zuerst beim TTC Frauenau II mit 4:8 die Segel streichen und bekam dann zu Hause gegen den TSV Deggendorf IV mit einem 0:8 die Höchststrafe verpasst. In Frauenau verlor der TV vier der fünf Fünf-Satz-Spiele, sodass nur Martina Bergbauer-Fritz, Matthias Bayerer, Michael Sattler und das Doppel Albert Nirschl/Michael Sattler die Oberhand behielten. Im Heimspiel gegen Deggendorf IV gingen fünf Partien über die volle Distanz von fünf Durchgängen, aber der TV-Vierten gelang kein einziger Sieg.
Die Herren V nahmen die Spielrunde in der Bezirksklasse B/Gruppe 3 mit einem 8:4-Auswärtserfolg bei der Spvgg Teisnach III in Angriff. Den Grundstein legte das Team in der Anfangsphase, als Ruhmannsfelden nach dem 1:1 auf 6:1 davonzog. Punktesammler waren Hans Sattler/3, Michael Welser, Markus Rauch/2, Bastian Ettl, Sattler/Welser. Nichts zu bestellen hatte der TV beim Meisterschaftsfavoriten SV Gotteszell II. Den Ehrenpunkt beim 1:8 holte Michael Welser. −kr


verfasst am 18.10.2019