Nach 4:3-Führung: TV verliert den Faden (Bericht der PNP vom 23.11.2019)

Tischtennis-Bezirksoberliga: 5:9-Schlappe bei Bad Höhenstadt II – Vorher 9:6-Sieg in Garham.

Ruhmannsfelden. Ein Leistungsabfall bei den meisten Akteuren der ersten Tischtennis-Mannschaft des TV Ruhmannsfelden ist nicht ohne Folgen geblieben, beim jüngsten Doppeleinsatz in der Bezirksoberliga. Während eine allenfalls durchschnittliche Vorstellung beim schwächeren Neuling TTF Garham noch zu einem mühsamen 9:6-Erfolg reichte, setzte es beim stärkeren Aufsteiger DJK Bad Höhenstadt II eine 5:9-Pleite. Durch diese Niederlage rutschte der TV auf Rang vier ab.
Wie in den meisten bisherigen Saisonbegegnungen, verzeichnete die "Erste" beim Gastspiel in Garham einen guten Start. Die Doppel Franz Stern/Ernst Wirth und Christian Hagl/Florian Kopp brachten ihre Farben mit 2:1 in Front, mit einem Viererpack stockten Stern, Hagl, Wirth und Kopp das Polster auf 6:1 auf. Aber dann gab der TV erneut das Heft aus der Hand, durch vier Einzelniederlagen in Folge kamen die Gastgeber auf 6:5 heran. Das Mittelkreuz brachte Ruhmannsfelden jedoch zurück in die Erfolgsspur. Ernst Wirth und Florian Kopp stellten auf 8:5, und nach einem Zähler der Gastgeber machte Florian Hacker mit dem 9:6 den Deckel drauf.
Stärker gefordert waren die Waldler am nächsten Tag bei der Reserve von Bad Höhenstadt. In den Doppeln sprang nur ein Pünkterl heraus durch das TV-Topduo Stern/Wirth. In der folgenden besten Phase der Ruhmannsfeldener sorgten Franz Stern, Christian Hagl und Ernst Wirth für einen 4:3-Vorsprung. Die Spiele im Schlusskreuz führten anschließend zum Knackpunkt in diesem Match: Beide gingen mit 11:13 im Entscheidungssatz verloren – statt 6:3 hieß es 4:5. Bad Höhenstadt bekam Oberwasser, während Ruhmannsfelden nur noch einen Punkt ergatterte in Person von Ernst Wirth, der als einziger TV’ler zu überzeugen wusste.
Mit einer Notmannschaft musste die Reserve das Bezirksliga-Auswärtsspiel beim TTC Frauenau bestreiten. Die vier stärksten Spieler des vorderen und mittleren Paarkreuzes fehlten verletzungs- oder berufsbedingt. Da auch die "Dritte" im Einsatz war, mussten Akteure der vierten und fünften Mannschaft aushelfen. Die Rumpftruppe war erwartungsgemäß chancenlos und ging in Frauenau mit 0:9 unter – die TV-Reserve rangiert jetzt auf einem Abstiegsplatz.
Ebenfalls nichts zu bestellen hatten die Herren III, die in der Bezirksklasse A-Gruppe 2 bei Aufstiegsanwärter TSV Grafenau ihre Visitenkarte abgaben und mit 3:8 klar den Kürzeren zogen. Lediglich bis zum 2:2 konnte das TV-Quartett Paroli bieten, danach dominierte der Rangzweite mehr oder weniger deutlich. Für Ruhmannsfelden punkteten Hennes Berger, Georg Kauschinger und das Doppel Hans Rinderer/Hennes Berger. Mit 8:8-Zählern nimmt Team III in der Tabelle den sechsten Platz ein.
Die Bezirksoberliga-Damen brauchten die Schläger nicht auszupacken. Gastgeber TTC Wallersdorf informierte die Ruhmannsfeldenerinnen 90 Minuten vor Spielbeginn, dass er kein Team auf die Beine bringt – die Partie wurde mit 10:0-Punkten für den TV gewertet. In der Fünferliga ist die Hinrunde bereits beendet: Ruhmannsfelden belegt Position zwei und liegt einen Zähler hinter Halbzeitmeister Fortuna Passau. Kämpferisch stark präsentierten sich die Herren V in der Heimpartie der Bezirksklasse B-Gruppe 3. Die Belohnung war ein knapper 8:6-Erfolg gegen den TSV Altenmarkt II. Oldie Hans Sattler ging zwar leer aus, doch die drei Youngster setzten sich gut in Szene. Michael Welser/2, Markus Rauch/2, Bastian Ettl/3 und Rauch/Ettl punkteten.
− kr

verfasst am 23.11.2019