TV-Tischtennisteam bleibt Prügelknabe der Bayernliga (Bericht der PNP vom 12.02.2016)

2:9-Heimpleite gegen den Niederbayern-Rivalen DJK Altdorf – Youngster Tobias Bauer debütiert – Herren II und Damen enttäuschen ebenfalls.
Die Niederlagenserie nimmt kein Ende bei den Tischtennis-Herren des TV 1892 Ruhmannsfelden. Im ersten Rückrunden-Heimspiel der Bayernliga Süd stand nach einer insgesamt enttäuschenden Vorstellung die nächste Klatsche zu Buche, der Aufsteiger unterlag dem Niederbayern-Kontrahenten DJK Altdorf mit 2:9.

Allerdings hatten sich die Ruhmannsfeldener nicht viel ausgerechnet, da die Gäste für die Rückrunde mächtig aufgerüstet und mit dem Argentinier Sanchi und dem Ungarn Tolhos zwei Verstärkungen an Land geholt hatten. Zudem fehlte beim TV erneut der beruflich unabkömmliche Rückkehrer Martin Franz, für ihn durfte mit Tobias Bauer der nächste junge Spieler erstmals Bayernliga-Luft schnuppern. Unterm Strich betrachtet wären für die Hausherren durchaus zwei, drei Punkte mehr drin gewesen, doch in den vier Fünf-Satz-Partien zogen sie dreimal den Kürzeren.

Zu Beginn hielt der TV dagegen. Die Youngsters Rinderer/Stöger brachten ihre Farben mit einer Energieleistung mit 1:0 in Front. Nach der klaren Niederlage von Zisler/Bauer ging auch das Match von Havlicek/Stern über die volle Distanz, aber das TV-Duo zog im entscheidenden Durchgang den Kürzeren. Im ersten Einzel brachte Daniel Rinderer den erfahrenen Gangl des öfteren in Bedrängnis, doch es reichte nur zu einem Satzgewinn. Ähnlich verlief die Partie von Raffael Zisler, der gegen Sanchi sehr gut spielte, aber in fünf Sätzen das Nachsehen hatte.


Den zweiten Zähler für Ruhmannsfelden eroberte Marcel Havlicek, als er mit seiner schwer ausrechenbaren Spielweise dem Altdorfer Neuzugang Tolhos die Grenzen aufzeigte. Danach hatten aber Lucas Stöger, Franz Stern und Tobias Bauer nichts zu bestellen und nach dem ersten Einzeldurchgang war der Hausherren-Rückstand auf 2:7 angewachsen. Wie vorher schon Zisler, brachte auch Daniel Rinderer die südamerikanische Nummer eins der Gäste an den Rand einer Niederlage, die 13-jährige Nachwuchshoffnung unterlag jedoch im entscheidenden Durchgang mit 9:11. Den Schlusspunkt setzte die Partie von Raffael Zisler, der Gangl nur im ersten Satz Paroli bieten konnte.

STATISTIK: TV Ruhmannsfelden – DJK Altdorf 2:9: Rinderer/Stöger – Schmachtenberger/Eben 11:9, 6:11, 9:11, 11:9, 11:8; Zisler/Bauer – Sanchi/Gangl 5:11, 5:11, 6:11; Havlicek/Stern – Holhos/Huber 11:3, 9:11, 11:8, 5:11, 6:11; Rinderer – Gangl 9:11, 11:5, 8:11, 9:11; Zisler – Sanchi 6:11, 11:4, 3:11, 12:10, 8:11; Havlicek – Holhos 9:11, 11:8, 11:7, 11:9; Stöger – Schmachtenberger 6:11, 8:11, 8:11; Stern – Eben 8:11, 2:11, 13:15; Bauer – Huber, 5:11, 2:11, 8:11; Rinderer – Sanchi 11:7, 10:12, 5:11, 12:10, 9:11; Zisler – Gangl 12:14, 6:11, 3:11.

Die Ruhmannsfeldener setzen die Saison fort mit einer Auswärtsbegegnung am Samstag, 20. Februar. Dann gastiert die Truppe um Teamkapitän Raffael Zisler bei Mitaufsteiger Spvgg Westheim, gegen den der TV in der Hinrunde mit 4:9 die Segel streichen musste.

Ebenfalls lange Gesichter gab es bei zwei Bezirksliga-Mannschaften der TV-Tischtennis-Abteilung. Die Herren II enttäuschten auf eigenen Tischen gegen TTG Phönix Straubing II auf ganzer Linie und rutschten nach der 4:9-Pleite auf Rang fünf in der 2. Bezirksliga ab. Ruhmannsfelden haderte mit sich und dem Gegner und geriet schnell mit 0:7 ins Hintertreffen. Dann riss sich die TV-Reserve am Riemen, verkürzte mit vier Siegen am Stück auf 4:9, doch dann machten die Straubinger den Sack zu. Für die Ruhmannsfeldener Zähler sorgten Christian Hagl, Florian Heigl, Florian Kopp und Florian Hacker.

Ziemlich von der Rolle sind zurzeit die Damen, die beim TTC Wallersdorf mit 1:8 unter die Räder kamen. Bei einem Gegner, den die Ruhmannsfeldenerinnen in der Vorrunde noch bezwungen hatten, waren alle vier TV-Damen meilenweit von ihrer Bestform entfernt – die Niederlage ging in dieser Höhe in Ordnung. Den einzigen Zähler holte das Doppel Alexandra Müller/Bianca Thurnbauer. − kr


verfasst am 29.02.2020