Ein souveräner und ein schwer erkämpfter Sieg (Bericht der PNP vom 14.10.2016)

Herren I der TV-Tischtennissparte bezwingen Fortuna Passau III mit 9:2 und TSV Mainburg mit 9:6.

Die nach einem nahezu kompletten Neuaufbau in der 1. Bezirksliga agierende I. Herrenmannschaft der TV-Tischtennisabteilung hat im niederbayerischen Oberhaus einen ansprechenden Start hingelegt. Nach dem 9:2 gegen TTC Fortuna Passau III und dem 9:6 bei Aufsteiger TSV Mainburg tauchen die Ruhmannsfeldener mit 7:1 Punkten auf Platz zwei auf. Allerdings zählen die bisherigen Gegner des TV nicht zu den Topteams der Liga.

Die Heimpartie gegen die dritte Garnitur des Zweitbundesligisten Fortuna Passau war eine klare Angelegenheit für Ruhmannsfelden, das alle drei Doppel für sich entschied. Auch die drei ersten Einzel gingen an den Bayernliga-Absteiger, erst nach dem 6:0 gelang den Dreiflüssestädtern der erste Punkt. Der TV kontrollierte weiterhin das Geschehen und gab nur noch ein weiteres Match verloren. Das 9:2 sicherten Pavel Kopriva, Franz Stern/2, Ernst Wirth, Tobias Bauer, Florian Kopp sowie die drei Doppel Wirth/Urban, Kopriva/Bauer und Stern/Kopp.

Wesentlich stärker ins Zeug legen musste sich die Truppe in der Auswärtsbegegnung bei Neuling TSV Mainburg. Über weite Strecken verlief das Spiel völlig ausgeglichen, bei Halbzeit lag der TV mit 5:4 knapp in Front. Nach dem Ausgleich der Gastgeber verschaffte sich Ruhmannsfelden mit einem Dreierpack den entscheidenden Vorsprung, zog auf 8:5 davon und setzte nach dem 8:6 den Deckel drauf. Für die TV-Siege sorgten Pavel Kopriva, Franz Stern, Ernst Wirth/2, Bernd Urban, Tobias Bauer, Florian Kopp, Wirth/Urban, Stern/Kopp.


Die Herren II mussten in der 2. Bezirksliga die erste Niederlage quittieren, die mit dem 1:9 beim TSV Deggendorf II ziemlich deftig ausfiel. Die TV-Reserve enttäuschte auf ganzer Linie, für den einzigen Punkt sorgte das Doppel Christian Hagl/Arnold Buchner. Im folgenden Heimmatch gegen den Tabellennachbarn DJK Hafner Straubing präsentierte sich das Team wieder von seiner besseren Seite und behielt mit 9:4 die Oberhand. Allerdings brauchte Ruhmannsfelden geraume Zeit, um in die Gänge zu kommen. Der TV lag mit 3:4 zurück, übernahm dann das Kommando und verwies in den folgenden sechs Einzeln die Gäste in die Schranken. Erfolgreich waren Christian Hagl/2, Josef Kramhöller, Arnold Buchner/2, Konrad Bauer, Bernhard Loibl, Alexander Ebel und das Doppel Hagl/Buchner.

Gut aus den Startblöcken gekommen ist auch die III. Herrenmannschaft in der 3. Bezirksliga. Beim noch punktlosen Schlusslicht TTC Oberschneiding behaupteten sich die Ruhmannsfeldener mit 9:5. In dieser Partie sorgte der TV beim Stande von 3:3 für die Vorentscheidung, nach fünf Siegen am Stück ließ man sich nicht mehr vom Siegeskurs abbringen. Die Punkte errangen: Hans Rinderer, Florian Hacker, Hennes Berger/2, Thommy Schneider/2, Matthias Thurnbauer und die Doppel Rinderer/Hacker, Manuel Niedermeier/Schneider.

Im Heimderby mit dem SV Gotteszell mussten die Herren III ohne den verletzten Thommy Schneider auskommen und sich mit einem 8:8-Unentschieden zufrieden geben. Ruhmannsfelden verlor alle drei Fünf-Satz-Partien, brachte eine 7:5-Führung nicht ins Ziel und kam durch einen Erfolg im Schlussdoppel wenigstens zu einem Teilerfolg. Die TV-Siege fuhren ein: der zurzeit starke Florian Hacker/2, der ebenfalls gut disponierte Hennes Berger/2, Matthias Thurnbauer sowie die Doppel Rinderer/Hacker (2) und Berger/Thurnbauer.

Nach der Auflösung der 2. Jungen-Bezirksliga ist die I. Bubenmannschaft des TV in der 1. Bezirksliga gefordert. In der elf Teams starken Spielklasse erscheint das Leistungsgefälle ziemlich groß, doch mit zwei Siegen und drei Niederlagen schlägt sich das Nachwuchsteam der Ruhmannsfeldener bislang recht gut. Der TV gewann beim TSV Oberalteich mit 8:5 (Markus Rauch/2, Bastian Ettl, Matthias Bayerer/2, Tobias Schneider/2, Ettl/Bayerer) und beim TSV Grafenau mit 8:3 (Rauch/2, Ettl/2, Bayerer/2, Schneider, Rauch/Bayerer). Nichts zu holen war beim 4:8 bei DJK Hafner Straubing (Rauch/3, Bayerer), beim 0:8 gegen TTC Eggenfelden und beim 1:8 gegen DJK SB Landshut (Bayerer). − kr


verfasst am 18.06.2019