Starkes Trio sichert TV knappen 9:7-Erfolg (Bericht der PNP vom 25.11.2016)

1. Tischtennis-Bezirksliga: Zittersieg der Herren I in Eging – Damen neuer Tabellenführer.

Eging/Ruhmannsfelden. Über die volle Distanz gehen musste die I. Tischtennis-Herrenmannschaft des TV 1892 Ruhmannsfelden in der jüngsten Auswärtsbegegnung der 1. Bezirksliga. Beim kampfstarken Aufsteiger DJK Eging behielt das Team mit 9:7 denkbar knapp die Oberhand und festigte mit diesem Zittersieg den Platz im Vorderfeld der Tabelle.

In der erwartet schweren Partie geriet Ruhmannsfelden in der Anfangsphase ins Hintertreffen, wandelte dann den 2:3-Rückstand in eine 5:3-Führung um. Nach dem Ausgleich der Gastgeber sorgte der TV mit dem zweiten Dreierpack zum 8:5 für die Vorentscheidung. Eging verkürzte zwar auf 8:7, aber mit einem ungefährdeten Erfolg im Schlussdoppel brachten die Ruhmannsfeldener den wichtigen Sieg in trockene Tücher.

Allerdings ließ die Mannschaft die in den ersten Spielen demonstrierte Geschlossenheit vermissen. Vor allem Tschechien-Legionär Pavel Kopriva blieb erneut unter seinen Möglichkeiten und ging leer aus. Den Löwenanteil an diesem knappen Erfolg hatten drei TV-Akeure: Franz Stern, der beide DJK-Spitzenspieler in die Knie zwang, sowie die ebenfalls zweimal erfolgreichen Ernst Wirth und Bernd Urban, die im Mittelkreuz für die volle Ausbeute sorgten und zusammen im Schlussdoppel triumphierten. Hinzu kamen ein Einzelpunkt von Florian Kopp und der Doppelsieg von Stern/Kopp. Eine unlösbare Aufgabe erwartet Team I in der morgigen Partie beim verlustpunktfreien Primus DJK Bad Höhenstadt.

Nicht in die Gänge kam die II. Herrenmannschaft im Auswärtsmatch beim TTC Wallersdorf, so dass am Ende eine 4:9-Niederlage zu Buche stand. Die TV-Reserve lag von Beginn an zurück, spätestens nach dem ersten Einzeldurchgang war bei einem 3:6-Rückstand die Sache gelaufen. Nur Christian Hagl, Arnold Buchner, Bernhard Loibl und das Doppel Josef Kramhöller/Alexander Ebel brachten Zählbares auf die Habenseite. Nachdem der TSV Oberalteich II zum voran gegangenen Spiel keine Mannschaft stellen konnte und der TV kampflos zu zwei Punkten kam, befindet sich Team II im Tabellenmittelfeld der 2. Bezirksliga. Im Vorrundenfinale beim SV Bischofsmais sollte die TV-Reserve nicht leer ausgehen, um die Abstiegszone auf Distanz zu halten.

Ebenfalls einen schwachen Tag hatten die Herren III erwischt, die in der 3. Bezirksliga beim TTC Straubing mit 6:9 etwas überraschend den Kürzeren zogen. Dabei schien die TV-Truppe lange Zeit gute Karten in der Hand zu haben, lag mit 6:5 in Front, setzte aber die nächsten vier Einzel alle in den Sand. Hinzu kam etwas Pech, da Ruhmannsfelden von sechs Fünf-Satz-Spielen nur eines gewann. Überzeugen konnte lediglich das Spitzenkreuz: Hans Rinderer und Florian Hacker punkteten doppelt und waren zusammen im Doppel erfolgreich. Ansonsten behielt nur mehr Hennes Berger die Oberhand. Die Herren III beenden schon heute die Hinrunde mit dem Landkreisduell beim Tabellenvordermann TTC Frauenau.

Das beste Team der TV-Tischtennissparte sind momentan die Damen, die nach zwei weiteren Siegen die Pole-Position im niederbayerischen Oberhaus übernommen haben. In der Heimbegegnung gegen die TG Landshut ließen die Ruhmannsfeldenerinnen auch ohne Bianca Thurnbauer nichts anbrennen und fuhren einen souveränen 8:4-Erfolg ein. Die Zähler holten Alexandra Müller/3, Claudia Lindner/3, Petra Schreiner und das Doppel Müller/Lindner.

In Rekordtempo erledigten die TV-Damen die Auswärtsaufgabe beim TSV Kronwinkl, nach nur einer Stunde war der 8:0-Kantersieg unter Dach und Fach. Gegen ersatzgeschwächte Gastgeberinnen punkteten Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer/2, Claudia Lindner, Petra Schreiner, Müller/Thurnbauer und Lindner/Schreiner. Mit nunmehr 11:1 Punkten eroberte Ruhmannsfelden den "Platz an der Sonne", den es heute beim TV Dingolfing zu verteidigen gilt.− kr


verfasst am 17.09.2019