2:9 und 4:9: TV gerät in den Abstiegsstrudel (Bericht der PNP vom 17.11.2017)

1.Tischtennis-Bezirksliga: Herren I in der Krise – Sieg und Niederlage der Damen.

Ruhmannsfelden. Schweren Zeiten entgegen geht die 1. Herrenmannschaft der TV-Tischtennissparte. Nach zwei weiteren Niederlagen (2:9 bei DJK SB Landshut II und 4:9 gegen TTG Phönix Straubing) hat für die Ruhmannsfeldener der Kampf um den Verbleib in der 1. Bezirksliga bereits begonnen.

Die Anfangseuphorie – der TV war mit zwei Siegen in die Saison gestartet – ist längst verflogen, die meisten Spieler sind von ihrer Bestform mehr oder weniger weit entfernt. Hinzu kommt, dass Ernst Wirth, eine Stütze der Mannschaft, momentan verletzt ist. Die Geschichte der Partie bei Landesliga-Absteiger DJK SB Landshut II ist schnell erzählt, Ruhmannsfelden stand von Beginn an auf verlorenem Posten. Nach einem Doppelzähler von Bernd Urban/Bernhard Loibl gelang nur Tobias Bauer ein Einzelerfolg.


In der Heimbegegnung gegen Phönix Straubing musste der TV zwei Stammkräfte ersetzen. Nichtsdestotrotz lieferten die Ruhmannsfeldener dem Ex-Bayernligisten einen beherzten Kampf, der jedoch nicht belohnt wurde. Von den sieben Fünf-Satz-Spielen gingen fünf an Straubing, so dass am Ende eine zu hoch ausgefallene 4:9-Niederlage zu Buche stand. Schon in den drei Doppeln, die alle den Kürzeren zogen, fehlte dem TV auch das nötige Glück. In den Einzeln behaupteten sich Franz Stern, Bernd Urban, Pavel Kopriva und Tobias Bauer. Durch die beiden Pleiten sind die Ruhmannsfeldener in der Tabelle auf den drittletzten Rang durchgereicht worden.

Ebenfalls ohne zwei Stammkräfte auskommen mussten die Herren III in ihrer jüngsten Auswärtspartie in der 3. Bezirksliga. Die Ruhmannsfeldener lieferten beim SV Neuhausen-Offenberg eine ordentlichen Leistung ab, hatten aber mit 5:9 das Nachsehen. Bis zum 4:4 hielt der TV die Begegnung offen, ehe drei Niederlagen am Stück die Herren III auf die Verliererstraße brachten. Für den TV punkteten Florian Kopp, Bernhard Loibl/2, Georg Kauschinger und das Doppel Kopp/Hans Rinderer.

Gegen die zwei Teams der DJK SB Landshut waren die Damen in der 1. Bezirksliga gefordert. Gegen die aus der Landesliga abgestiegene II. Mannschaft, verlustpunktfreier Spitzenreiter im niederbayerischen Oberhaus, hatten die Ruhmannsfeldenerinnen nichts zu bestellen. In der Partie in der heimischen Fritz-Wittmann-Halle setzte es eine 3:8-Niederlage, die drei Zähler holten Alexandra Müller, Bianca Thurnbauer und Petra Rinderer. Kurzen Prozess machten die TV-Damen mit Team III der DJK SB Landshut, nach nicht einmal 90 Minuten stand ein 8:0-Kantersieg zu Buche. Es punkteten: Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer/2, Petra Schreiner, Petra Rinderer, Müller/Thurnbauer, Schreiner/Rinderer.

Ihre Position im Vorderfeld der 2. Kreisliga festigte die IV. Mannschaft des TV mit dem 8:3-Heimsieg gegen den TSV Deggendorf V, der nur bis zum 3:3 Paroli bieten konnte. Die Ruhmannsfeldener Punkte errangen Matthias Thurnbauer, Martina Bergbauer-Fritz/2, Georg Kauschinger/3, Hans Sattler und Thurnbauer/Bergbauer-Fritz. In der 3. Kreisliga hat die V. Mannschaft mit der makellosen Bilanz von 14:0 Punkten die Pole-Position übernommen. Nach dem überlegenen 8:0-Erfolg gegen den TTC Lalling II (Hans Sattler/2, Bianca Thurnbauer/2, Albert Nirschl, Sepp Strenz, Sattler/Strenz, Thurnbauer/Nirschl) gab es ein kampfloses 8:0 gegen die Spvgg Stephansposching III, die keine Mannschaft auf die Beine gebracht hatte. − kr


verfasst am 18.06.2019