Niederschmetternde Auftritte (Bericht der PNP vom 08.02.2019)

Tischtennis beim TV Ruhmannsfelden: Team I verliert 4:9, Team II zwei Mal von der Rolle.

Ruhmannsfelden. Nach dem hoffnungsvollen Rückrundenauftakt ist schnell wieder Ernüchterung eingekehrt bei den zwei höherklassigen Tischtennis-Mannschaften des Turnvereins 1892 Ruhmannsfelden. Die Herren I mussten in der Bezirksoberliga-Auswärtspartie beim SV Julbach das halbe Stammteam ersetzen und unterlagen mit 4:9, die Herren II blamierten sich nach Strich und Faden mit den Pleiten gegen die abstiegsgefährdeten Bezirksliga-Ost-Kontrahenten SV Gotteszell (6:9) und TSV Deggendorf III (1:9).
So gut wie möglich aus der Affäre ziehen – mit dieser Vorgabe war die I. Herrenmannschaft zur Begegnung beim Tabellennachbarn Julbach gefahren. Neben den Langzeitausfällen Bernd Urban und Tobias Bauer (jeweils Schulterverletzung) stand nämlich auch Ernst Wirth nicht zur Verfügung. Da zeitgleich die TV-Reserve im Einsatz war, mussten Thommy Schneider, Georg Kauschinger (beide Team III) sowie Albert Nirschl (Team IV) in die Bresche springen. Mit 4:9 wurde die einkalkulierte Niederlage in Grenzen gehalten – dank Spitzenmann Franz Stern, der beide Einzel und mit Florian Kopp das Doppel gewann. Den vierten Zähler steuerte Josef Kramhöller bei.
Ziemlich von der Rolle präsentierten sich die Herren II in den beiden jüngsten Spielen der Bezirksliga Ost. Nach dem Überraschungscoup bei Tabellenprimus Garham setzte Ruhmannsfelden zuerst die Heimpartie gegen den vorherigen Rangvorletzten SV Gotteszell mit 6:9 in den Sand. Die TV-Reserve geriet mit 2:6 ins Hintertreffen, kämpfte sich auf 6:7 heran, aber die Niederlage gegen den Nachbarn war nicht mehr abzuwenden. Die Punkte holten Christian Hagl/2, Florian Hacker, Koni Bauer, Alexander Ebel und das Doppel Hagl/Loibl.
Kein Bein auf den Boden brachte Team II beim 1:9-Debakel beim abstiegsgefährdeten DeggendorfIII. In den drei Doppeln und in den folgenden Einzeln schlitterte Ruhmannsfelden von einer Pleite in die andere, auch der ungeschlagene Topmann Christian Hagl zog zwei Mal den Kürzeren.
Nun befindet sich Team II im Niemandsland der Tabelle, muss aber den Schalter wieder umlegen, um sich die Abstiegszone vom Leibe zu halten. Nicht mit Ruhm bekleckert, aber gewonnen: Auf diesen kurzen Nenner lässt sich der Auftritt der III. Mannschaft beim 8:6 im Derby beim SV Gotteszell II bringen. Ruhmannsfelden wandelte einen 2:4-Rückstand mit einem Fünfer-Pack in eine 7:4-Führung um, brachte den Sieg aber erst im letzten Einzel unter Dach und Fach. Die Zähler holten Hans Rinderer/3, Thommy Schneider/2, Hennes Berger, Georg Kauschinger, Schneider/Kauschinger. Mit diesem knappen Erfolg verteidigte die "Dritte" den zweiten Platz in der Bezirksklasse A-Gruppe 2. Eine unerwartete Heimniederlage kassierte die IV. Mannschaft in der Bezirksklasse B-Gruppe 4 mit dem 5:8 gegen den TSV SpiegelauIII. Bei einem 5:1-Vorsprung schien die Sache gelaufen, doch dann riss der Faden, die TV’ler agierten hektisch und planlos und mussten sieben Einzel in Folge abgeben. Vorher siegten Martina Bergbauer-Fritz, Albert Nirschl, Michael Sattler, Matthias Bayerer, Nirschl/Sattler.

Den Aufwärtstrend in der Rückrunde fortgesetzt hat die V. Mannschaft, die sich mit einem 8:4 gegen den Deggendorf VI ins Tabellenmittelfeld der Bezirksklasse B-Gruppe 3 vorarbeitete. Der TV geriet mit 2:4 ins Hintertreffen, gab aber dann keinen Punkt mehr ab. Erfolgreich waren Alexandra Müller/2, Sepp Strenz, Hans Sattler/3, Michael Welser, Müller/Welser. Nichts zu holen war in der vorherigen Auswärtspartie beim Zweiten Neßlbach, den einzigen Zähler beim 1:8 errang Alexandra Müller. − kr


verfasst am 17.09.2019