TV-Trio geht leer aus (Bericht der PNP vom 28.02.2020).

Herrenteams enttäuschen – Damen beenden Saison mit 8:2-Sieg.

Ruhmannsfelden. Rabenschwarzer Spieltag für drei Tischtennis-Herrenmannschaften des TV Ruhmannsfelden: Sowohl die TV-Reserve (5:9 beim SV Bischofsmais) als auch die "Dritte" (4:8 beim TTC Hengersberg) und Team V (5:8 gegen SV Gotteszell III) brachten nichts auf die Habenseite. Für die einzige Erfolgsmeldung sorgten die Damen, die mit einem 8:2 gegen Wallersdorf die Spielrunde in der Bezirksoberliga bereits beendet haben.
Zum Saisonfinale der Damen in der Fritz-Wittmann-Halle war Wallersdorf mit lediglich zwei Spielerinnen aufgekreuzt, sodass Ruhmannsfelden drei Punkte kampflos gutgeschrieben wurden. Das TV-Quartett hatte leichtes Spiel, das nach 75 Minuten beendet war. Die fünf Siege landeten Alexandra Müller, Bianca Thurnbauer, Petra Rinderer, Petra Schreiner und das Doppel Müller/Rinderer. In der Endabrechnung können die Ruhmannsfeldenerinnen zum x-ten Mal den Vizetitel erobern, wenn Kontrahent Bogen bei Meister Fortuna Passau den Kürzeren zieht.
Kaum noch Chancen auf den direkten Klassenverbleib in der Bezirksliga Ost haben die HerrenII. Nach dem 5:9 beim SV Bischofsmais kann der TV wohl nur noch den Abstiegsrelegationsplatz erreichen. Beim Nachbarn, den Ruhmannsfelden im Hinspiel noch mit 9:2 abgefertigt hatte, bot die Truppe eine enttäuschende, mutlose Vorstellung. Einzige Ausnahme war Spitzenmann Bernd Urban, der beide Einzel und das Doppel mit Florian Hacker gewann. Die beiden übrigen Zähler holten Alexander Ebel und das Doppel Bernhard Loibl/Ebel.
Ebenfalls einen schlechten Tag hatte die dritte Mannschaft. Beim TTC Hengersberg, dem Tabellennachbarn in der Bezirksklasse A-Gruppe 2, setzte es eine 4:8-Niederlage. Der TV befand sich auf Augenhöhe, doch vier Einzelpleiten am Stück machten die Hoffnungen auf Zählbares zunichte. Für Ruhmannsfelden punkteten Hans Rinderer/2, Hennes Berger und Rinderer/Berger im Doppel. Die "Dritte" fiel auf Rang sieben zurück, der Klassenerhalt ist noch nicht unter Dach und Fach.
Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung hätte Team V in der Heimbegegnung mit dem SV Gotteszell III durchaus punkten können. Das war aber nicht der Fall und so ging das Derby in der Bezirksklasse B-Gruppe 3 mit 5:8 in die Binsen. TV-Siege fuhren ein: Michael Welser/2, Markus Rauch, Michael Sattler und das Doppel Hans Sattler/Michael Sattler.
Die "Erste" bietet im Bezirksoberliga-Heimmatch einen Knaller. Am Samstag, 19 Uhr, steigt in der Fritz-Wittmann-Halle das Gipfelduell mit Spitzenreiter SV Julbach, der nach einer 3:9-Schlappe gegen Vilshofen II zwei Punkte vor Ruhmannsfelden liegt. Interessante Aufgaben warten auch auf das Bubenteam am Samstag mit der Bezirkspokalendrunde in Straubing und auf die Youngster am Sonntag mit der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft der U13 in Sinzing. − kr

verfasst am 28.02.2020