Nach einer 5:2-Führung gibt der TV das Heft aus der Hand (Bericht der PNP vom 17.03.2017)

1.TT-Bezirksliga: 6:9 bei Freyung II – Damen festigen Rang 2.

Ruhmannsfelden. Den Sprung auf Rang 3 in der 1. Tischtennis-Bezirksliga hat die I. Herrenmannschaft des TV 1892 verpasst. In der jüngsten Auswärtspartie beim TV Freyung II setzte es eine unerwartete und unnötige 6:9-Niederlage, wobei die Ruhmannsfeldener nach gutem Beginn den Faden verloren.

Die Anfangsphase stand im Zeichen der TV-Truppe, die zwei Doppel gewann und den Vorsprung auf 5:2 ausbaute. Doch dann kam der Einbruch. Die folgenden sechs Einzel gingen alle in die Binsen, so dass der TV mit 5:8 ins Hintertreffen geriet. Der sechste Zähler war der letzte, da die stark aufgestellten Freyunger in der nächsten Partie den Sack zumachten.
Vor allem in entscheidenden Phasen ging das TV-Sextett zuweilen zögerlich und hektisch zu Werke; ferner fehlte mehrmals das nötige Quäntchen Glück. In den neun Fünf-Satz-Spielen zog Ruhmannsfelden sechs Mal den Kürzeren – das Spielverhältnis von 33:34 deutet an, dass wenigstens ein Teilerfolg möglich gewesen wäre. Die TV-Punkte holten Franz Stern, Ernst Wirth, Bernd Urban, Tobias Bauer sowie Doppel Wirth/Urban und Kopriva/Bauer.
Über die volle Distanz gehen musste die II. Herrenmannschaft, die im Nachbarderby der 2. Bezirksliga den SV Bischofsmais mit 9:7 in die Knie zwang. Bei Halbzeit lag die TV-Reserve mit 4:5 hinten, verschaffte sich mit einem Dreierpack eine 7:5-Führung, musste den 7:7-Ausgleich quittieren und gewann schließlich die letzten beiden Spiele zum letztlich verdienten 9:7-Erfolg. Es punkteten: Christian Hagl/2, Josef Kramhöller, Arnold Buchner/2, Koni Bauer, Bernhard Loibl und das zwei Mal siegreiche Doppel Hagl/Alexander Ebel.
Ebenfalls bis zum letzten Ballwechsel gefordert waren die Herren III, die mit dem 8:8-Remis gegen den TTC Oberschneiding den Verbleib in der 3. Bezirksliga in trockene Tücher brachten. Im Heimspiel gegen die drei Punkte schlechter gestellten Gäste kam der TV schwach aus den Startblöcken, geriet mit 1:4 und 3:6 in Rückstand. Erst ein Dreierpack zum 6:6 ebnete den Weg zum letztlich gerechten Unentschieden. Für die Herren III erfolgreich: Hans Rinderer, Florian Hacker, Hennes Berger/2, Thommy Schneider/2, Matthias Thurnbauer und das Doppel Rinderer/Berger.
Den Damen ist die Vizemeisterschaft im niederbayerischen Oberhaus kaum mehr zu nehmen. Die Ruhmannsfeldenerinnen behielten gegen die unberechenbare DJK SB Landshut III mit 8:5 die Oberhand. In einer umkämpften Partie gelang den TV-Damen beim Stande von 3:3 die Vorentscheidung, als sie sich mit drei Siegen am Stück auf 6:3 absetzten und den Vorsprung nicht mehr aus der Hand gaben. Es punkteten: Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer/2, Daniela Karl/2 und die beiden Doppel Müller/Thurnbauer und Karl/Petra Schreiner.− kr


verfasst am 18.06.2019