"Big points" für den Klassenerhalt (Bericht der PNP vom 24.11.2017).

Tischtennis-Herren II und III des TV 1892 erfolgreich – Team I chancenlos, Damen auf Rang zwei.

Ruhmannsfelden. Der Spitzenreiter im niederbayerischen Tischtennis-Oberhaus, der FC Teisbach, hat alle bisherigen Gegner deutlich in die Schranken gewiesen. Und auch die Herren I des TV 1892 Ruhmannsfelden kamen um eine klare Niederlage nicht herum, beim Landesliga-Absteiger zog die ersatzgeschwächte Truppe mit 2:9 den Kürzeren. Wichtige Punkte für den angestrebten Klassenerhalt sammelten dagegen die II. und III. Herrenmannschaft.

Die "Erste" musste im Gastspiel bei Tabellenprimus Teisbach ohne Bernd Urban (beruflich verhindert) und Ernst Wirth (verletzt) auskommen. Die Gastgeber wurden auch gegen den TV ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Zu Beginn gelang Ruhmannsfelden allerdings ein Überraschungserfolg, als Franz Stern/Florian Kopp das Teisbacher Spitzendoppel in die Knie zwangen. Für den zweiten Zähler der Gäste sorgte Florian Kopp im Schlusskreuz.


Die II. Herrenmannschaft verschaffte sich in der 2. Bezirksliga ein ausgeglichenes Punktekonto durch einen 9:1-Kantersieg gegen den bislang sieglosen Tabellennachzügler DJK SV Leiblfing. Die mit zwei Mann Ersatz angetretene TV-Reserve gab nur ein Doppel ab, alle sieben gespielten Einzel entschieden die Ruhmannsfeldener in drei Sätzen für sich. Die Punkte gegen den überforderten Aufsteiger holten Christian Hagl/2, Josef Kramhöller, Alexander Ebel, Florian Hacker, Florian Kopp, Hans Rinderer sowie Hagl/Ebel und Kopp/Rinderer.

Gleichzeitig mussten die Herren III in der 3. Bezirksliga beim TSV Bogen ran. Da Florian Kopp und Hans Rinderer in der II. Mannschaft in die Bresche springen mussten und zudem der erkrankte Thommy Schneider fehlte, kam die arg geschwächte Mannschaft beim Rangzweiten mit 0:9 unter die Räder.

Stark gebessert hatte sich die personelle Situation beim Heimspiel am Montagabend gegen den TTC Oberschneiding, dem die Herren III nach einer tadellosen Vorstellung mit 9:3 das Nachsehen gaben. Nach einer 2:1-Doppelführung sorgten vier Einzelerfolge am Stück für die Vorentscheidung in dieser Partie. Für Ruhmannsfelden waren erfolgreich: Florian Kopp, Hans Rinderer/2, Bernhard Loibl/2, Hennes Berger, Matthias Thurnbauer sowie Kopp/Rinderer und Berger/Thurnbauer.

In der heimischen Fritz-Wittmann-Halle ließen auch die Damen nichts anbrennen, mit dem 8:4 gegen den SV Kelheimwinzer verbesserte sich das TV-Quartett auf den zweiten Platz in der 1. Bezirksliga. Die Gäste konnten nur anfangs Paroli bieten, nach dem 2:2 zogen jedoch die Ruhmannsfeldenerinnen auf 6:2 davon und gaben das Heft nicht mehr aus der Hand. Die Zähler holten: Alexandra Müller/3, Bianca Thurnbauer, Petra Schreiner, Petra Rinderer/2 und das Doppel Müller/Thurnbauer.

Die Kreisliga-Cracks des TV durften den zweiten Halbzeittitel bejubeln. Nach den Herren VI in der 4. Kreisliga sicherte sich die V. Mannschaft die Herbstmeisterschaft in der 3. Kreisliga. Im Gipfeltreffen gegen den vorher ebenfalls unbesiegten TSV Metten II trumpften die Ruhmannsfeldener groß auf und fertigten den allerdings nicht in Bestbesetzung angetretenen Kontrahenten mit 8:2 ab. Es siegten: Hans Sattler, Bianca Thurnbauer, Albert Nirschl/2, Michael Sattler/2 sowie die Doppel Sattler/Sattler und Thurnbauer/Nirschl.

Eine passable Vorrunde absolviert bislang die IV. Mannschaft, der mit dem 8:1 beim TSV Altenmarkt II der Sprung auf Rang zwei in der 2. Kreisliga gelang. In einer einseitigen Begegnung punkteten Matthias Thurnbauer/2, Martina Bergbauer-Fritz/2, Georg Kauschinger/2, Hans Sattler und Kauschinger/Sattler. − kr


verfasst am 18.06.2019