5:9 und 9:5 in den beiden Prestige-Duellen (Bericht der PNP vom 24.10.2018).

Tischtennis: Ruhmannsfeldener Herren I verlieren in Kirchberg, Herren II bezwingen Bischofsmais.
     
Ruhmannsfelden. Derby-Niederlage für die I. Tischtennis-Herrenmannschaft des Turnvereins 1892 Ruhmannsfelden: Im Bezirksoberliga-Match beim Nachbarn SV Kirchberg zog die TV-Truppe mit 5:9 den Kürzeren. Ihren Platz in der Spitzengruppe der Bezirksliga Ost festigten die Herren II, die ebenfalls ein Prestigeduell vor der Brust hatten und dem SV Bischofsmais mit 9:5 das Nachsehen gaben.
Bei den zu den Meisterschaftsfavoriten zählenden Kirchbergern verzeichnete die "Erste" einen guten Start mit einer 3:2-Führung, doch fünf Pleiten in Serie brachten den TV auf die Verliererstraße. Ruhmannsfelden verkürzte zwar auf 5:7, doch Kirchberg ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Die Zähler der Gäste holten Franz Stern, Tobias Bauer, Ernst Wirth sowie die Doppel Stern/Wirth und Josef Kramhöller/Georg Kauschinger.
Mit einer passablen Vorstellung hielt die II. Herrenmannschaft den Nachbarn SV Bischofsmais in der heimischen Fritz-Wittmann-Halle mit 9:5 in Schach. In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie brachte die TV-Reserve mit einem Dreierpack in der Schlussphase den wichtigen Sieg unter Dach und Fach. Für Ruhmannsfelden waren erfolgreich: der wiederum starke Christian Hagl/2, Bernhard Loibl, Koni Bauer/2, Florian Hacker, Matthias Thurnbauer/2 sowie das Doppel Hagl/Loibl.
Im Tabellenmittelfeld rangiert aktuell die III. Herrenmannschaft des TV, die in der höchsten Liga für Viererteams, in der Bezirksklasse A, an die Tische geht. Die TV-Dritte legte in der Gruppe 2 einen holprigen Start hin. Los ging es mit einem enttäuschenden 7:7 bei der Spvgg Teisnach II. Zwar wurden beide Doppel gewonnen, doch es reichte nur zu einem Teilerfolg. Punktesammler waren Hans Rinderer/2, Hennes Berger, Georg Kauschinger/2, Rinderer/Berger, Thommy Schneider/Kauschinger. Im zweiten Auswärtsmatch setzte es eine 2:8-Schlappe beim SV Kirchberg III. Die Ruhmannsfeldener waren vor allem zu Beginn von der Rolle, die beiden Zähler errangen Rinderer und Kauschinger.
Im ersten Heimspiel konnten die Herren III erstmals überzeugen und fertigten den Nachbarn SV Gotteszell II mit 8:2 ab. Die zumeist klaren Siege fuhren ein: Rinderer/2, Schneider, Berger/2, Kauschinger/2, Schneider/Kauschinger. Eine ähnlich klare Angelegenheit war die Begegnung mit dem FC Rinchnach, dem Ruhmannsfelden nur den Ehrenpunkt gestattete. Das 8:1 sicherten Rinderer/2, Schneider, Berger/2, Kauschinger, Rinderer/ Berger, Schneider/Kauschinger.
Die IV. und V. Mannschaft der TV-Tischtennissparte sind in der Bezirksklasse B gefordert. Die "Vierte" ist in der Gruppe 4 noch ungeschlagen und belegt mit 7:1-Zählern den zweiten Platz. Der 8:2-Auftakterfolg beim TTC Frauenau II fiel etwas zu hoch aus, nachdem alle vier Fünf-Satz-Spiele an Ruhmannsfelden gingen. Für einen erfolgreichen Start sorgten Martina Bergbauer-Fritz, Albert Nirschl, Michael Sattler/2, Matthias Bayerer/2 sowie die Doppel Bergbauer-Fritz/Bayerer, Nirschl/Sattler.
Mit einer klasse Leistung ließ Team IV den Titelfavoriten TTC Lalling mit 8:5 abblitzen. Nach einer 7:2-Führung gab es einen kleinen Durchhänger, doch der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Es punkteten Bergbauer-Fritz/2, Nirschl/2, Michael Sattler/2, Bayerer, Bergbauer-Fritz/Bayerer. Fast drei Stunden dauerte die Auswärtspartie beim TSV Spiegelau II, die mit einem gerechten 7:7-Remis endete. Die TV-Zähler heimsten ein: Bergbauer-Fritz/2, Nirschl/2, Michael Sattler, Bayerer, Nirschl/Sattler. Gut drauf zeigte sich die IV. Mannschaft im Vergleich mit Spvgg Kirchdorf II, wo nach drei Fünf-Satz-Siegen in der Anfangsphase ein feiner 8:2-Erfolg heraussprang (Bergbauer-Fritz, Nirschl/2, Michael Sattler/2, Bayerer/2, Nirschl/Sattler).
Nicht in die Gänge gekommen ist bislang die V. Mannschaft in der Gruppe 3. Nach der 0:8-Klatsche gegen Spitzenreiter DJK Neßlbach musste sich der TV bei der Spvgg Teisnach III mit einem 7:7 begnügen. Für das Remis sorgten Alexandra Müller/2, Michael Welser, Sepp Strenz/3 und das Doppel Müller/Welser.
Der erste und bislang einzige Sieg gelang Team V mit dem hart erkämpften 8:5 gegen den TSV Metten II. Ruhmannsfelden entschied einige knappe Spiele für sich, Zählbares holten Müller/2, Hans Sattler/2, Strenz/2, Welser, Sattler/Strenz. Mit einem indiskutablen Auftritt wartete die Mannschaft beim 5:8 beim TSV Deggendorf VI auf. Bis zum 0:5 lief gar nichts zusammen, nach einer leichten Steigerung gelang noch eine Ergebniskosmetik durch Zähler von Müller, Strenz/3 und Welser. − kr


verfasst am 17.11.2018