Zwei Paukenschläge zum Rückrundenstart (Bericht der PNP vom 26.01.2019)

TT-BOL: Ruhmannsfelden bezwingt Haselbach mit 9:5.

Ruhmannsfelden. Zwei nicht unbedingt erwartete "big points" für den Verbleib in der Tischtennis-Bezirksoberliga hat die I. Herrenmannschaft des TV Ruhmannsfelden auf die Habenseite gebracht. Die DJK Haselbach, die zum Rückrundenauftakt in der Fritz-Wittmann-Halle aufgekreuzt war, wurde mit 9:5 in die Schranken gewiesen.

Der Erfolg gegen die in Bestformation angetretenen Gäste bedeutete eine kleine Überraschung, da der TV im Hinspiel mit 6:9 den Kürzeren gezogen hatte und die Nummer zwei, Tobias Bauer, – er dürfte mit einer Schulterverletzung längere Zeit ausfallen – ersetzen musste. Doch die beiden Ruhmannsfeldener Ersatzleute aus der III. Mannschaft wuchsen über sich hinaus: Routinier Hennes Berger gewann beide Einzel, Georg Kauschinger holte einen Zähler.


Die Weichen für den Sieg stellte der TV beim Stande von 4:3, als man sich auf 8:3 absetzte. Die weiteren Punktesammler waren: Franz Stern/2, Ernst Wirth, Florian Kopp sowie die Doppel Stern/Wirth, Josef Kramhöller/Kauschinger. Durch das 9:5 gegen Haselbach kletterte der TV auf Rang vier, dann folgen zwei punktgleiche Kontrahenten.

Mit einem Paukenschlag beim ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksliga Ost eröffnete Team II den zweiten Saisonteil. Dank geschlossener Leistung triumphierte Ruhmannsfelden bei TTF Garham mit 9:5. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase legte die TV-Reserve einen famosen Zwischenspurt hin und wandelte den 3:4-Rückstand in einen 8:4-Vorsprung um. Für die dicke Überraschung sorgten Christian Hagl/2, Bernhard Loibl/2, Florian Hacker, Alexander Ebel/2, Thommy Schneider, Hagl/Loibl. An diese Glanzvorstellung nicht anknüpfen konnten die Herren II beim Rangzweiten Teisnach, die mit 6:9 in die Binsen ging. Im Derby zeigte sich Ruhmannsfelden anfangs von der Rolle, verlor alle drei Doppel und das erste Einzel; der 0:4-Rückstand war nicht mehr aufzuholen. Die TV-Zähler errangen Christian Hagl/2, Matthias Thurnbauer, Alexander Ebel/2, Thommy Schneider.

Zu einem Spitzenteam der Bezirksklasse A/Gruppe 2 hat sich Team III gemausert. Zum Rückrundenstart gab es zwei Heimerfolge gegen Teams, gegen die der TV in der Vorrunde noch Federn gelassen hatte. Zuerst wurde Teisnach III mit 8:3 in Schach gehalten. Die Punkte steuerten bei: Hans Rinderer/2, Thommy Schneider, Hennes Berger/3, Georg Kauschinger, Rinderer/Berger. Revanche für die 2:8-Pleite in der Vorrundenpartie nahm die "Dritte" gegen den SV Kirchberg III. Der TV drehte den Spieß um und schickte den Kontrahenten mit 8:2 nach Hause. Für den Erfolg sorgten Hans Rinderer, Thommy Schneider/2, Hennes Berger, Georg Kauschinger/2 sowie die Doppel Rinderer/Berger, Schneider/Kauschinger.

Ebenfalls zwei Mal die Oberhand behielt die IV. Mannschaft in der Bezirksklasse B/Gruppe 4, die gegen Lalling mit einem 8:6-Erfolg belohnt wurde (Punkte: Martina Bergbauer-Fritz/2, Albert Nirschl, Michael Sattler, der starke Nachwuchsakteur Matthias Bayerer/3 und Bergbauer-Fritz/Bayerer). Gegen den TTC Frauenau II gewann man mit 8:2 (Punkte: Martina Bergbauer-Fritz/2, Albert Nirschl, Matthias Bayerer/2, Hans Sattler/2, Bergbauer-Fritz/Bayerer).

Nach einer langen Durststrecke verbuchte Team V ein Erfolgserlebnis mit dem 8:0 im Kellerduell der Bezirksklasse B/Gruppe gegen Schlusslicht Teisnach III. Nichts anbrennen ließen Alexandra Müller/2, Sepp Strenz/2, Hans Sattler, Michael Welser, Müller/Welser, Strenz/Sattler. Nichts zu holen war beim TSV Deggendorf V, beim 2:8 trugen sich nur Alexandra Müller und Hans Sattler in die Siegerliste ein. − kr


verfasst am 20.02.2019